Abonnieren
MOG-Basketball
Hotline: +49 172 59 65 778

BSV Wulfen | 27.11.2017

BSV WulfenPaderborn Baskets 2 100:61 (22:13, 24:14, 34:18, 20:16)

Die 1. Herren des BSV Wulfen haben ein weiteres Heimspiel gewonnen. Gegen die mit nur 6 Spielern angetretenen Paderborn Baskets 2 gelangen dem Team 100 Punkte und ein weiterer Schritt in der Entwicklung. Kein BSV-Spieler spielte mehr als 30 Minuten, am längsten waren Connell Crossland und Thorben Vadder auf dem Feld. Jeder Spieler spielte mindestens einen Assist, mit 25 Assists bei 38 getroffenen Würfen zeigte das Team in diesem Bereich einen weiteren Fortschritt im Punkt Zusammenspiel, für das auch die Wurfverteilung spricht: Kein Spieler warf häufiger als 11x auf den Korb. Für das Team des BSV Wulfen, bei dem die drei Youngster Alex, Lakki und Jonas fehlten, gilt es nun weiter zu trainieren, Fortschritte zu machen und entsprechend Basketball zu spielen.

Für den BSV spielten: Patrik Paschke (17), Felix Brinkschulte (0), Marcel Gorontzi (10), Connell Crossland (18), Kreshnik Gashi (8), Jannik Korte (4), Peter Marcic (13), Felix Riedel (0), Thorben Vadder (10), Lukas van Buer (3), Jonas Kleinert (17)

Die Statistik: 38/75 field goals (26/50 2p fg, 12/25 3p fg), 12/16 ft, 47 reb (15 off), 25 ass, 10 to, 1 blo, 7 stl


Die U18w des BSV Wulfen hat das Heimspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Zülpich knapp verloren.

BSV WulfenTuS Zülpich 80:83 (16:20, 20:33, 25:17, 19:13)

Das Zülpicher Team, das über 40 Minuten mit einer Zonenverteidigung agierte, erzielte in der 1. Halbzeit 53 Punkte und erspielte sich so einen 17-Punkte-Vorsprung. Das Wulfener Team hatte große Mängel in der Defense (Transition, Cuts) und brauchte lange um sich offensiven Rhythmus zu erspielen. Hinzu kam während der ersten beiden Viertel eine schlechte Wurfquote. Die Leistungssteigerung der U18w des BSV reichte nicht zum Heimsieg, doch das spannende Spiel zeigt die Weiterentwicklung der Spielerinnen und des Teams. Mit verbesserter Defense, besserem Rebounding und gutem Zusammenspiel in der Offense verkürzte die U18w nach und nach den Rückstand und lag in der 37. Minute wieder in Führung. Doch danach gelang dem Team trotz guter Optionen kein weiterer Korberfolg.

Aus der U16w half Heda Köhle aus und half dem Team mit gutem Rebounding und aufmerksamer Defense. Überragende Wulfener Spielerin war Kim Unselt, die über 39 Minuten leistungsstark agierte und ihr Team immer wieder mitzog.

Für den BSV spielten: Lana Spießbach (4), Kim Unselt (36), Heda Köhle (4), Jule Groll (4), Sydney Ivezic (10), Liz Unselt (16), Luisa Schulte-Huxel (6)

 

 

Neuigkeiten

Translate »