Abonnieren
MOG-Basketball
Hotline: +49 172 59 65 778

BSV Wulfen | 12.11.2017

Die Informationen zu den Spielen vom Wochenende 11./12. November 2017

Die U18w des BSV Wulfen spielte am Sonntagnachmittag in Opladen um sich dort mit dem Zweitliganachwuchs zu messen. Die von von den beiden Schiedsrichtern (Bröckelmann und Meischen) entspannt und gut geleitete Partie war auf Wulfener Seite von desaströser Defense geprägt. Da die Trefferquote unterdurchschnittlich blieb und sich das Team darüber hinaus zu viele dumme Turnover und Mängel beim Defenserebound erlaubte, reichte die ausgeglichen zweite Halbzeit nicht zum Auswärtssieg.

Für den BSV spielten: Lana Spießbach (6), Kim Unselt (19), Jule Groll (10), Sydney Ivezic (11), Liz Unselt (19), Luisa Schulte-Huxel (3), Johanna Brosthaus (4)

Bericht von BBZ Opladen

 

Die Zweitregionalliga-Herren des BSV Wulfen erwarteten die Mannschaft des GV Waltrop zum ersten Spiel nach der Herbstferienpause. In angenehmer Atmosphäre gestalteten beide Mannschaften ein attraktives Basketballspiel mit vielen guten Offensivaktionen. Ein gutes Spiel für die Spieler und die Zuschauer, ein einfaches für die Schiedsrichter und ein anstrengendes für mich, da die Defense in vielen Sequenzen katastrophal war. Doch „a win is a win“ und für die Spieler war ein solches Spiel gut und wichtig. In einem Viertel 39 Punkte zu erzielen, ist eine Qualität.

Für das Wulfener Team war es wie während der letzten Wochen, es gab Ausfälle. Alexander Winck wird erst im Januar 2018 ins Training einsteigen dürfen, Felix Riedel fehlte aus privaten Gründen (und fehlte in der Defense enorm) und Lukas van Buer kam zwar in die Halle, doch wurde er postwendend von mir nach hause geschickt, da er offensichtlich krank war. Folglich wurde die Rotation geändert, der Plan nicht: Während der ersten Halbzeit alle Spieler einsetzen, die Einsatzzeiten so steuern, dass am Ende die leistungsstärksten Spieler auf dem Feld stehen und wir das Tempo hochhalten. Das bedeutete den ersten Einsatz für Lakki Sinnathamby, der bisher erst 9x mit dem Team trainiert hatte. Er machte seine Sache gut, doch zum Pointguard ist es noch ein langer Weg. Wie gewohnt gab Jannik Korte Entlastungszeit auf der Innenposition und zu seinem ersten Einsatz im Herrenbereich kam Jonas Brozio, das im Jahr 2003 geborene Wulfener Eigengewächs. Jonas machte in seinem kurzen Einsatz alles richtig und verwarf einen offenen Dreier.

Die Herren und Jungen des BSV begannen das Spiel wenig intensiv, kassierten zwei Dreier und kassierten nach sechs eigenen Punkten sechs der Waltroper. Nach fünf Dreiern im weiteren Verlauf des 1. Viertels ging die Mannschaft mit einem 24:18 in die Viertelpause. Während des 2. Viertels wechselte ich viel durch, alle bekamen ihre Chance, nicht jeder nutzte sie. Die Mansnchaft des GC Waltrop nutzte dies und erzielte 27 Punkte. Folglich ging es mit einem Zweipunkterückstand in die Halbzeitpause, in der es vor allem um die Aktionen auf einer Spielfeldhälfte ging. Der dritte Spielabschnitt war schöner Offensivbasketball von beiden Teams mit guten Entscheidungen und hoher Trefferquote. Sechs BSV-Spieler punkteten die 39 Punkte, der Ball wurde gepasst, Fast-Breaks gelaufen und sechs Dreier getroffen. Das letzte Viertel begann die Mannschaft des BSV Wulfen mit geänderter Aufstellung und kassierte 8 Punkte in Folge. Nach entsprechenden Wechseln lief es wieder (in der Offense…) und die restlichen acht Spielminuten gewann das Heimteam 25:19. Das reichte zum Heimsieg trotz weiterhin widriger Umstände, aus denen die Spieler abermals viel gemacht haben.

Neuzugang Peter Marcic war in der Offense eine große Bereicherung, der noch nicht fitte Connell Crossland erzielte ein Triple-Double (14 Rebounds, 13 Assists, 18 Punkte) und war der beste Akteur des Spiels, Jonas Kleinert entwickelt sich weiter, Thorben Vadder agierte geschickter in seinem Foulmanagement und traf hochprozentig aus dem Feld, Marcel Gorontzi traf hochprozentig, holte vier Steals und spielte effizient und Kreshnik Gashi verteidigte (als einziger Spieler) herausragend.

Die Teamstatistik: 24-47 field goals, 16-31 threes 16-31, 11-18 freethrows, 34 rebounds (13 off), 14 turnover, 27 assists, 7 steals, 2 blocks (27 assists on 40 made field goals)

Das Team: Patrik Paschke (8, 3 rebounds), Lakki Sinnathamby (0, 1 assist), Felix Brinkschulte (3), Marcel Gorontzi (15, 3 turnover, 2 assists, 4 steals), Connell Crossland (18, 14 rebounds, 3 turnover, 13 assists, 2 steals, 2 blocks), Kreshnik Gashi (11, 5 rebounds, 2 turnover, 2 assists, 1 steal), Jannik Korte (0), Peter Marcic (24, 2 rebounds, 2 turnover, 3 assists), Jonas Brozio (0), Thorben Vadder (15, 3 rebounds, 2 turnover, 1 assist), Jonas Kleinert (13, 3 rebounds, 1 turnover, 5 assists)

Bericht der Haltener Zeitung

Bericht des BSV Wulfen

Neuigkeiten

Translate »