Abonnieren
MOG-Basketball
Hotline: +49 172 59 65 778

BSV-Wulfen | 11.12.2016

Trotz eines von den meisten gefühlt „gebrauchten Tages“ erkämpften und erspielten sich die 1. Herren des BSV Wulfen einen 53:71-Auswärtssieg in Werne. Dabei bewies das Team nicht nur Nervenstärke, sondern auch die Qualität sich nach einer schlechten 1. Halbzeit ins Spiel zu arbeiten und sowohl mit guter Teamdefense als auch offensivem Zusammenspiel das Spiel zu gewinnen.

Die Geschichte der 1. Halbzeit ist zügig erzählt: Die LippeBaskets Werne spielten mit viel Energie, sehr aggressiv, agierten in der Defense mit guten Hilfen und punkteten über Freiwürfe oder in der Zone. Das Wulfener Team kam nicht in offensiven Rhythmus, verteidigte wenig smart und nahm zu viele schlechte Abschlüsse. Wurde in der Offense eine gute Lösung gefunden, gab es zu viele Fehlwürfe. Dennoch ging es mit einem ausgeglichenen Spielstand (33:33) in die Halbzeitpause, in der deutliche Worte fielen.

Das 3. Viertel dominierte das Team des BSV, verteidigte deutlich cleverer und als Team, war überlegen beim Rebounding und schloss Fast-Breaks konsequent ab. Einer der Höhepunkte war ein krachender Alley-Hoop-Dunk von Connell Crossland nach perfektem Zuspiel von Kreshnik Gashi. Auch im letzten Viertel waren die „Wulfener“ das bessere Team und hatten sich in der Defense auf gutem Niveau stabilisiert. Insgesamt kassierte das Team in der 2. Halbzeit nur 20 Punkte, was selbst mit der hohen Anzahl Turnover und schwachen Wurfquoten für einen deutlichen Sieg reichte.

Auf Basis der kompakten Teamleistung in der 2. Halbzeit gelangen Thorben Vadder (10 Punkte und 13 Rebounds) und Connell Crossland (20 Punkte, 16 Rebounds) jeweils Double-Doubles. Connell Crossland garnierte seine Energieleistung mit dem bereits beschriebenen Dunking, 4 Assists, 2 Steals und 3 Blocked Shots. Thorben Vadder war sehr aktiv in der Offense, spielte viel und sammelte neben einem Assists 4 Blocked Shots. Dazu gefielen Jonas Kleiner mit seinen Drives zum Korb und seiner 1on1-Defense, sowie Patrik Paschke in der 2. Halbzeit mit seiner Defense gegen den gegnerischen Shooter.

Lippebaskets WerneBSV Wulfen 71:53

BSV: Paschke (13), Kleinert (9), Riedel (2), Gashi (9), Gorontzi (6), Crossland (20), Vadder (10), David (2)

Statistik:  23/59 2er, 6/19 3er, 7/11 Freiwürfe, 51 Rebounds, 20 Turnover, 13 Assists, 8 Steals, 10 Blocks

U14: Punktefestival in Schwelm
Einen überlegenen Auswärtssieg feierte die Wulfener U14 am 3. Advent in Schwelm. Sechs von sieben Spielern punkteten zweistellig, erstmals gelang dies Leon Potthast. Das Heimteam war nur mit sechs Spielern angetreten und die Mannschaft des BSV Wulfen war in allen Belangen überlegen. Bei hohem Spieltempo kämpften beide Teams bis zum Ende. Ein Sonderlob verdiente sich Jule Groll, die mit 40 Punkten nicht nur Topscorerin wurde, sondern auch gut verteidigte. Das gesamte Team spielte zahlreiche Assists und zeigte gutes Zusammenspiel.
RE Baskets Schwelm – BSV Wulfen  62:124  (28:67)

BSV: Liz Unselt (26), Leon Potthast (11), Jule Groll (40), Felix Landwehr (24), Julius Koch (2), Marc Tillmann (11), Lana Spießbach (10)

Neuigkeiten

Translate »
X