Abonnieren
MOG-Basketball
Hotline: +49 172 59 65 778

UBC/SCM Baskets Münsterland | 22.10.2018

Auswärtssieg in Essen

Die UBC/SCM Baskets Münsterland machen einen guten Schritt in der Defense und gewinnen ihr Auswärtsspiel bei den Metropol YoungStars Ruhr mit 85:42 (49:23). In einem sehenswerten Spiel vor zahlreichen Zuschauern war das UBC-Team in allen Belangen überlegen, gewann alle Viertel und das Reboundduell, holte mehr Steals, spielte mehr Assists, traf besser aus dem Feld und hielt den Gegner bei einer Trefferquote von knapp unter 30% aus dem Feld. Dennoch war die Leistung der Baskets Münsterland nicht allen Belangen gut. So lassen die Trefferquoten aus dem Feld und von der Freiwurflinie, das Defenserebounding im ersten Viertel, das Spacing sowie das Offensivspiel und vor allem die Anzahl Turnover (21) viel Raum für Verbesserung und Weiterentwicklung.

Metropol YoungStars Ruhr – UBC/SCM Baskets Münsterland 42:85 (23:49)     zur Statistik

Von Beginn an setzte das Münsteraner Team dem Spiel den eigenen Stempel auf. Max Schell gewann den Sprungball, Jonas Brozio setzte sich im 1-1 durch und erzielte die ersten Punkte. Temporeiches Spiel, gute herausgespielte Wurfaktionen und eine „bärenstarke“ Defense stellte die Metropol YoungStars Ruhr die 40 Minuten über vor Probleme. Auch durch viele Wechsel kam kein Bruch ins Spiel. Bereits in der 1. Halbzeit hatten alle 12 UBC-Spieler gespielt.

Wer dachte, dass es in der zweiten Halbzeit ein Duell auf Augenhöhe wird, sah sich getäuscht. Die Mannschaft des UBC Münster machte einfach dort weiter, wo sie vor der Halbzeit aufgehört hatte und gestattete dem Gegner lediglich 6 Punkte im dritten Viertel. Im letzten Viertel ließ die Konzentration etwas nach und so gelang den YoungsStars ein besseres Viertelergebnis. Am deutlichen Sieg zweifelte keiner der anwesenden Zuschauer, dafür war der Auftritt der Jungs in schwarz zu souverän, konzentriert und fokussiert.

Ein Lob verdienten sich Lorenz Neuhaus (19 Punkte, 5 Rebounds, 7 Assists, 2 Steals, 1 Turnover), der klug Regie führte und das Tempo kontrollierte und Lukas Ehrich, der gut gegen seinen WBV-Kader-Kollegen Finn Döntgens verteidigte. Doch letztlich wird die Erwähnung einzelner Spieler dem Teamspiel der UBC/SCM Baskets Münsterland nicht gerecht. Die 85 Punkte wurde von 10 Spielern erzielt, 5 mit zweistelliger Punkteausbeute. 10 Spieler holten mindestens einen Steal, 8 Spieler spielten mindestens einen Assist. Phil Schmidt agierte effizient und holte 5 Rebounds und und 4 Steals. Max Schell wurde mit guter Trefferquote Topscorer der Partie (20 Punkte, 64%-Wurfquote) und holte zudem 14 Rebounds. Außerdem deutete er während der ersten Halbzeit seine Leistungsfähigkeit an. Jonas Brozio und Connor Konietzka gingen hervorragend mit der Situation gegen einige ihrer ehemaligen Teamkollegen um, Simon Gebehenne präsentierte sich wieder verbessert, Rikus Schulte verteidigte auf hohem Niveau, Jannik Möller nutzte seine Einsatzzeit und verteidigte gut im Kollektiv mit. Finn-Luca Philipp agierte umsichtig und präsentierte seine Stärken weg vom reinen „Punkte-Erzielen“ und die beiden 2005er Marko Rosic Joshua Sievers spielten auf JBBL-Leistungsniveau und haben ihren Platz im Team und in der Liga gefunden.

Ein großer Dank geht an die mitgereisten Eltern und Unterstützer, die die Jungs durch ihre Anfeuerungen die 40 Spielminuten über sehr gut unterstützen.

Neuigkeiten

Translate »
X