Abonnieren
MOG-Basketball
Hotline: +49 172 59 65 778

BSV Wulfen | 12.10.2017

Die U18w gewinnt am Sonntagabend in Köln: Klasse Teamleistung in Köln

Zum dritten Saisonspiel fuhr die U18w des BSV Wulfen am Sonntagnachmittag nach Köln, da dort um 18 Uhr das Spiel gegen die Rheinstars Köln terminiert war. Die Mannschaft lies sich weder von der langen Anreise noch vom ungewöhnlichen Termin beirren und dominierte das Spiel während des gesamten 40 Spielminuten. Dabei überzeugte die U18w mit klasse Zusammenspiel, zahlreichen Assists, gutem Rebounding, 10 getroffenen Dreiern und einer disziplinierten Leistung. Erfreulich war zudem, dass alle Spielerinnen punkteten, vier von ihnen zweistellig.

Rheinstars Köln – BSV Wulfen 42:98 (24:44)

BSV: Lana Spießbach (6), Kim Unselt (36), Jule Groll (18), Sydney Ivezic (14), Liz Unselt (21), Johanna Brosthaus (3)

 

 

Die Herren des BSV Wulfen verlieren ihr Heimspiel: Zu wenig Rebounds, zu viele Turnover

BSV Wulfen – RE Baskets Schwelm 64:73 (30:41)

Die Zweitregionalliga-Herren des BSV Wulfen haben ihr zweites Heimspiel gegen die RE Baskets Schwelm verloren und stehen mit 1-3 Siegen nicht dort, wo sie stehen wollen. In einem intensiven Spiel kämpften sich die Wulfener im letzten Viertel bis auf 7 Punkte heran, doch aufgrund der an diesem Abend schlechten Kombination aus mangelhafter Reboundarbeit und Turnovern, vor allem solchen, die der Gegner direkt zu Punkten nutzte, war an diesem Abend fatal.

Während der ersten Halbzeit hatte das BSV-Team große Schwierigkeiten, offensiven Rhythmus aufzubauen, so dass es vor allem Einzelaktionen waren, die zu Punkten führten. In der Defense gab es Schwierigkeiten im 1-on-1 und vor allem beim Rebounding. So ging es mit -11 in die Kabine. Der Auftakt in die zweite Halbzeit war denkbar schlecht, doch das derzeit arg gebeutelte Wulfener Team gab nicht auf, kämpfte sich ins Spiel und kam spätestens nach dem Dreier von Patrik Paschke zum 58:65 (37. Minute) wieder für den Sieg in Frage. Zwei Fehlwürfe von der Freiwurflinie, zwei abgegebene Rebounds und zwei Turnover später war dies allerdings erledigt und so gewann die Mannschaft des BSV Wulfen zwar die Viertel 3 und 4, doch verlor das Spiel.

BSV: Paschke (17/3 Dreier), Brinkschulte, Gorontzi (13/1), Korte, Riedel (4), Vadder (10), van Buer (3), Kleinert (17/1).

Neuigkeiten

Translate »
X