Abonnieren
MOG-Basketball
Hotline: +49 172 59 65 778

WBV-Kader 2003m | 31.08.2017

Eine gelungene Woche in der Eifel

Zufrieden konnten sie sein, die 16 Jungen, die das WBV-Leistungscamp am Samstag, 26.08. beendeten. Erschöpft, doch mit vielen neuen Erfahrungen und Erinnerungen im Gepäck ging es nach Hause um sich dort von den intensiven und anstrengenden Tagen zu erholen.

Das Trainerduo Kenneth Pfüller und Marsha Owusu Gyamfi hatte einen detaillierten Trainingsplan erstellt, der neben dem Teamtraining auch Athletiktraining, Kleingruppentraining und Individualtraining enthielt. Dazu kamen Teammeetings und Videosessions und ein „Open Gym“.

Am Anreisetag absolvierte der Kader zwei Trainingseinheiten. Die erste stand im Zeichen der diversen Überprüfungen, deren Ergebnisse den Fleiß der Kaderspieler bewiesen. Am nächsten Morgen klingelte für sechs der Spieler der Wecker früh, denn bereits vor dem Frühstück war das erste Individualtraining angesetzt. Optimalerweise lag der Freiplatz direkt vor dem Übernachtungsgebäude der Jugendherberge, so dass es keine Transferzeiten gab. 2x täglich ging der Kader zur im Ort gelegenen Sporthalle und trainierte dort. In der Halle wurden diverse Break-Downs für die Offense trainiert und neben der elementaren 1on1-Defense, wurden intensiv an der Teamdefense gearbeitet. Das Thema „Wurf/Abschlüsse“ war der Schwerpunkt in den individuellen Einheiten.

Das Athletiktraining wurde auf dem Gelände, unter anderem auf dem Beachvolleyball-Platz, absolviert. Physio Jörn Buchmüller, der während der Camptage hervorragende Arbeit leistete, kümmerte sich in den beiden Athletikeinheiten um die Spieler, die besondere Defizite hatten und brachte sie schnell ins Schwitzen.

Der WBV-Kader 2003m hat das Leistungscamp in Hellenthal gut zur Vorbereitung auf das Bundesjugendlager genutzt und ist inhaltlich viele Schritte weiter gekommen. Die Spieler präsentierten sich als Einheit und nutzten die Gelegenheit sich zu verbessern.

Vielen Dank an das Trainerteam des Kaders 2002w, der ebenfalls in Hellenthalt trainierte. Die Absprachen mit dem Landestrainer Michael Kasch und dessen Assistentin Kristina Flasch funktionierten gut und die Stimmung bei den gemeinsamen Mahlzeiten war angenehm. Ein großes Dankeschön geht an Jörn Buchmüller, der seine Arbeit gewissenhaft und hervorragend erledigt hat.

Bereits am 02. September trifft sich der Kader zum nächsten Lehrgang, auf dem der Kader für das Bundesjugendlager inklusive zweier Ersatzspieler nominiert wird.

Neuigkeiten

Translate »
X