Abonnieren
MOG-Basketball
Hotline: +49 172 59 65 778

WBV-Kader 2003m | 22.05.2017

Die Berichte zu den letzten beiden Lehrgängen

Gute Matchups und weitere Schritte vorwärts

Einen weiteren Tageslehrgang absolvierte der WBV-Kader 2003m am Samstag, 20. Mai in Hagen. 19 von 21 Spielern konnten die zwei Einheiten absolvieren. Bevor es los ging, wurde gemeinsam über die aktuellen Play-Offs in den unterschiedlichen Ligen gesprochen und außerdem über die Zwischenrunde der U14 am Wochenende zuvor.

Neben dem Werfen (Freiwürfe!) legte das Trainergespann Kenneth Pfüller und Marsha Owusu Gyamfi vor allem Wert auf die individuelle Technik, weswegen viel im 3vs3 trainiert wurde. In diesen Sequenzen gab es verschiedenste Matchups, in denen die Spieler ihre Qualitäten zeigen konnten. Positives Feedback gab es für die Inhalte der Trainingstagebücher, die die Steigerung der Trainingseinheiten zeigten. Nach der Mittagsruhe standen Feedbackgespräche auf dem Programm. Zum Abschluss des Lehrgangs spielte der Kader intern 5vs5 und es entwickelte sich ein intensives, knappes Spiel.

In drei Wochen trifft sich der WBV-Kader 2003m zum nächsten Tageslehrgang in Herdecke.

 

Zwei Wochen nach dem Wochenendlehrgang traf sich der WBV-Kader 2003m in Düsseldorf zum nächsten Tageslehrgang. Von den 20 eingeladenen Spielern erschienen 18, von denen 17 mit trainierten.

Auf wieder hohem Intensitätslevel trainierte der Kader knapp fünf Monate vor dem Bundesjugendlager zweimal und stellte sich dabei dem herausforderndem Trainingsplan des Trainerduos Owusu Gyamfi/Pfüller. Nach dem ersten Warmup stand das Thema „Wurf“ im Mittelpunkt. Nach einer Übungsreihe mit 100 Wiederholungen, ging es um das Entscheidungsverhalten und die Entwicklung von guten Würfen. „Timing, Spacing, exakte Ausführung und Entscheidungsverhalten“ im Setplay und im Fast-Break standen im 2. Hauptteil des Trainings im Mittelpunkt.

Wie gewohnt nutzten die Spieler die Mittagspause zum Essen, Ruhen und Schlafen. Für das Trainerduo war die Mittagspause ebenso üblich: die Nachbesprechung des 1. Trainings, die Vorbesprechung des 2., Reflexion-Diskussion-Planung für die nächsten Maßnahmen und die Vorbereitung der Einzelgespräche. Vor dem Beginn der 2. Trainingseinheit standen einige Einzelgespräche auf dem Programm und die organisatorischen Dinge wurden erledigt.

Während der 120-minütigen 2. Einheit trainierte der Kader defensive Techniken und Rotationen, ehe es zur Anwendung im 5vs5 kam. Die intensiven Kurzspiele zeigte die individuellen Leistungsstände und die Gesamtentwicklung des Kaders, die weiterhin im guten Tempo in die richtige Richtung zeigt.

Weiter geht es für die Spieler des WBV-Kaders 2003m bereits am 20. Mai, wenn sich der Kader zum nächsten Tageslehrgang trifft. Dazwischen findet die Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft der U14 in Köln statt und zahlreiche Kadermitglieder inklusive Coachingstaff werden sich die Möglichkeit die WBV-Teams zu unterstützen nutzen.

Neuigkeiten

Translate »