Abonnieren
MOG-Basketball
Hotline: +49 172 59 65 778

BSV-Wulfen | 10.10.2016

Die Herren des BSV Wulfen haben mit einem souveränen und deutlichen Sieg beim Oberligisten Kult-Sport Wuppertal die 3. Runde des WBV-Pokals erreicht.

Kult-Sport Wuppertal BSV Wulfen  57:118  (38:73)

wbv-pokal_09102016

Danke an die Wulfener Fans, von denen dieses Foto stammt.

Gleich zu Beginn zeigte das Wulfener Team, dass dieses Spiel und dieser Gegner ernst genommen wurde. Während der ersten 90 Spielsekunden gab es mehrere „Hustle-Plays“, die die Wulfener für sich gewannen und dabei mehrfach mit dem Hallenboden Bekanntschaft machten. Nachdem dieses Zeichen gesetzt war, begann die Dreiershow des 1. Viertels. 10 Dreier traf der Zweitregionalligist und erzielte so im ersten Spielabschnitt mit hoher Trefferquote 44 Punkte. Das 2. Viertel verlief ausgeglichener, doch abermals 29 erzielte Punkte dokumentierten die offensive Spielfreude. Auch die 2. Halbzeit gestaltete das Wulfener Team, das von Burim Gashi unterstützt wurde, diszipliniert und überlegen. Einzig der heftige Zusammenstoß von Jonas Kleinert und einem Gegenspieler verdunkelte die Stimmung etwas. Mit einem „Brummschädel“ nahm Jonas Platz auf der Bank und wurde vorsichtshalber nicht nochmal eingesetzt. In Trefferlaune zeigte sich vor allem Patrik Paschke, der 9 von 15 Dreiern traf und mit 39 Punkten der Topscorer der Partie war. Neben der offensiven Qualität und den nahezu ausschließlich gut herausgespielten Würfen, war es vor allem die Anzahl von 28 Assists, die für das Team sprach.

BSV Wulfen: P. Paschke (39), M. Gorontzi (18), S. Schrudde (5), B. Gashi (0), K. Gashi (9), T. Gorontzi (22), C. Crossland (17), T. Vadder (8), J. Kleinert (0)

Statistik: 22-29 2er, 20-49 3er, 12-12 Freiwürfen, 21 def reb, 10 off reb, 14 to, 28 ass, 17 stl, 1 blo

Neuigkeiten

Translate »
X